in Bad Waldsee

Im Waldsee Golf-Resort spielen Sie Golf in anderen Dimensionen. Das 45-Loch Resort mit dem „New Course“ und dem „Old Course“ verbindet wichtige traditionelle Elemente mit zeitgemäßer Golfplatzarchitektur. Die beiden 18-Loch Meisterschaftsanlagen werden durch den 9-Loch/Par 27 Platz ideal ergänzt. Er eignet sich für die ganze Familie, für Golf-Einsteiger und wird gerne für kurze Golf-Runden unter Freunden genutzt.

www.waldsee-golf.de

Die Stadt Bad Waldsee und ihre Umgebung hat zum Thema Radwandern Überdurchschnittliches zu bieten. Bekannte Strecken wie der „Donau-Bodensee-Weg“ und der „Bäderradweg“ führen durch Bad Waldsee.

Des Weiteren gibt es viele verschiedene Radstrecken, von kurzen Genusstouren ab 13 km bis zu längeren Tagestouren für Entdecker mit über 60 km Länge.

Natürlich liegt eine Stadt wie Bad Waldsee an einem bekannten Radfernweg. Es ist die Strecke „Donau – Bodensee“, die von Ulm in attraktiver Streckenführung (152 km) über das nördliche, eher flache Oberschwaben später das Allgäu streift. Bei Langenargen führt er schließlich an den Bodensee und bietet in seinem Verlauf einige Variationsmöglichkeiten.

www.oberschwaben-tourismus.de/reisethemen/natur-aktiv/radfahren/donau-bodensee-radweg.html

Neun schöne Kurorte zum Anhalten und Genießen und zahllose kleine und große Sehenswürdigkeiten laden die Radler entlang des Bäderradwegs ein. Die abwechslungsreiche Strecke führt vom mediterran anmutenden Überlingen am Bodensee über Oberschwaben bis ins Allgäu.

www.schwaebische-baederstrasse.de

Auf einem rund 14.000 qm großen Waldgebiet erwarten Sie 9 Parcours mit insgesamt 170 Übungen auf 2600 Metern Kletterstrecke. Die verschiedenen Schwierigkeitsstufen der Parcours sorgen dafür, dass jeder seine Grenzen testen kann. Im Kiddy-Parcours dürfen bereits Kinder ab ca. drei Jahren, unter der Aufsicht der am Boden mitlaufenden Begleitpersonen, ihre ersten Kletter-Erfahrungen sammeln.

www.abenteuer-kletterpark-tannenbuehl.de

Im Südosten der Stadt hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte Stück für Stück ein hochattraktives Naherholungsgebiet entwickelt, der Tannenbühl. Hier können Sie die naturbelassene, dennoch ansprechend gestaltete Spiel- und Erholungslandschaft genießen. Beobachten Sie die verschiedenen Wildgehege, die auf den steilen Hängen der bewaldeten Moränenhügel angelegt sind. Eine ganze Reihe von Informationsschildern bietet Wissenswertes über Wald, Tiere und Bodenformationen. Der Tannenbühl gilt auch als eines der Hauptgebiete der Jogger und Nordic Walking Begeisterten der Stadt.

www.bad-waldsee.de/naherholungsgebiet-tannenbuehl.html

Im Nordwesten von Bad Waldsee führt es Sie zu einem naturbelassenem Fleckchen Erde, dem Steinacher Ried. Beeindruckt durch seine Pflanzen-und Tiervielfalt. An den eher trockenen Stellen stehen Kiefern und Fichten, während in feuchteren Regionen Moos- und Schilfgewächse, darunter auch der Sonnentau, dominieren. An nassen Standorten entdeckt man zum Beispiel den Rohrkolben und die Sumpfdotterblume.

Dessen nicht genug ist das Ried Heimat für unzählige Libellen- und Schmetterlingsarten, Amphibien und Reptilien, darunter auch die giftige Kreuzotter. Die Fülle der verschiedenen Insekten bietet reichlich Nahrung für eine bunte Vogelwelt.

www.bad-waldsee.de/index.php/steinacher-ried.html

Oberschwaben, dass „Himmelreich des Barocks“. Die Oberschwäbische Barockstraße ist einer der ältesten Kultur- und Ferienstraßen in Deutschland. Auf der insgesamt 760 km langen Strecke erlaubt es sie allerorten einen immer neuen Blick auf die Besonderheiten dieser Route: Klöster, Abteien und Kirchen, prunkvolle Schlösser und Adelssitze und eine ausgeprägte barocke Landschaft gehören ebenso dazu, wie der Klang der barocken Orgeln, Köstlichkeiten barocker Tafeln, Bier als Volksgetränk Nr. 1 und eine ganz besondere oberschwäbische Lebensart. Lassen Sie sich inspirieren.

Bad Waldsee liegt auf der Hauptroute, eingebettet zwischen Steinhausen, der „schönsten Dorfkirche der Welt“, Bad Schussenried mit seinem berühmten Bibliothekssaal und Weingarten, dem schwäbischen St. Peter. Im städtischen Museum im Kornhaus in Bad Waldsee lohnt sich ein Abstecher, weil sich dort eine beachtenswerte Zürn-Sammlung befindet. Die Bildhauerfamilie Zürn war der Wegbereiter des oberschwäbischen Barocks im 17. Jahrhundert.

www.bad-waldsee.de/oberschwaebische-barockstrasse.html

Unbestritten: Wer gefragt wird, was denn typisch Schwäbisch sei, dem fallen sofort Spätzle ein. Die gehören in Oberschwaben einfach zu einem richtigen Essen dazu. Und was sagen wir als gebürtige Schwaben? Recht haben Sie! Im Bad Waldseer Spätzle Museum können Sie hautnah erleben, was unsere Spätzle so alles in und an sich haben.

Starten Sie eine Entdeckertour durch die Kultur- und Technikgeschichte des Caravanings. Eine über 6000 m² große Ausstellung lässt die Träume und die Visionen des mobilen Reisens aus der Vergangenheit bis in die Zukunft lebendig werden! Die historischen Fahrzeuge aus aller Welt, Caravans, Reisemobile, Campingbusse, Autos, Motorräder…, von winzig klein bis riesengroß, teils skurril und selten, wecken Erinnerungen, erzählen ihre Geschichte(n) und laden zum Staunen ein.

Reisen Sie mit dem Erwin Hymer Museum über Traumrouten, zu den Sehnsuchtsorten der Welt. Tauchen Sie ein in die Abenteuer der Pioniere, erfahren Sie Spannendes aus Technik, Entwicklung, Produktion und Design und entdecken Sie Visionen vom mobilen Reisen der Zukunft.

www.erwin-hymer-museum.de

Entdecken Sie die Mäschkerles (Narrenzunft) aus Bad Waldsee und erfahren Sie alles über die schwäbisch-alemannische Fasnet, Ihre Masken und deren Bedeutung. Von der Geschichte der Ölmühle handelt das Museum im Erdgeschoss. Hier wird erklärt, wie der Arbeitsablauf und der Alltag des Müllers waren. Die Ölmühle hat ihren Namen, weil man hier tatsächlich auch Öl herstellte, beispielsweise Öl aus Raps- oder Leinpflanzen. Die Bauern aus der Umgebung brachten ihre Felderträge in die Ölmühle nach Bad Waldsee und fuhren mit dem gepressten Öl wieder zurück.

www.narrenzunftwaldsee.de/index.php/homepage/zunftstube-zur-oelmuehle

Das Kornhaus in Bad Waldsee lädt Sie ein, in eines der zwischen 1300 bis 1800 größten Lagerhäuser in Württemberg. Die Größe des Hauses bestätigt deutlich die damalige Bedeutung des Kornhandels für die Stadt und den Rang der Stadt als Handelsplatz. Für Notzeiten war ein so großer Vorratsspeicher sicher nützlich, hauptsächlich aber diente das Kornhaus dem Handel.

www.museum-bad-waldsee.de

Die heißeste Quelle in ganz Oberschwaben

Erleben Sie das Fluorid- und schwefelhaltigen Thermalwasser aus einer Tiefe von annähernd 2000 Metern, mit beinahe 65°C. Die heilende Wirkung des Thermalwassers mit seinen zahlreichen Quellmineralien wirkt sich beim Baden positiv auf Ihre Gesundheit aus. Fühlen Sie sich im Thermalwasser beinahe schwerelos. Dies ermöglicht bei Erkrankungen des Muskel-Skelett- Systems eine Übungs- und Trainingstherapie, die sonst kaum umsetzbar wäre.

Fürs wohlige Badevergnügen werden die Temperaturen der Waldsee-Therme in den vier Innen- und zwei großen Außenbecken auf maßvolle 28 bis 37 Grad herabgekühlt. Powern Sie bei Aquabiking oder Aquajumping, oder entspannen und träumen Sie bei Unterwassermusik, die Waldsee-Therme bietet Aktivität und Entspannung pur. Stärken Sie aktiv Ihre Gesundheit durch den kalten Wasserfall, durch eine Runde im Tretbecken oder in den Whirlpools.

Saunieren Sie wie Sie es am liebsten mögen in der großzügigen Sauna- und Wellnesswelt. Auf einer Fläche von Rund 4000 Quadratmetern finden Sie alles, was es für eine verfeinerte Sauna-Kultur braucht: Raum für Erholung und Erlebnis, für Entspannung von Psyche und Muskulatur.

www.waldsee-therme.de

um Bad Waldsee